Benutzerdefinierte Suche

In eigener Sache

Home

Außenanlagen

Behindertengerecht

Hausbau

Planung

Renovierung

Sonstiges

Technik

Immobilien

Architektur

Garten

Feuerwehrhaus

Bauschäden

Energiepass

Bauernhaus

Burgen und Schlösser

Kirchen

Impressum

Partnerlinks

Copyright © 2007 by maico
Stand: 29. Oktober 2011

 

 

 

 

  Informationen für den Bauherrn von Planung bis Einzug

 

 

 

 

Einbau eines Be- und Entlüftungssystems


Durch die Bauvorschriften werden unsere Häuser immer dichter. Um den Luftaustausch zu gewährleisten und um nicht unnötig warme Luft ungenutzt zu vergeuden, ist ein Be- und Entlüftungssystem vorzuziehen.

Dieses System kann als Einzelraumlüftung oder für das gesamte Bauwerk ausgelegt werden. Im Prinzip funktioniert das System wie folgt. Warme Raumluft wird über einen Wärmetauscher nach außen befördert. Im Gegenzug wird frische Außenluft angesaugt. Durch den Wärmetauscher erwärmt sich die Frischluft schon um einiges und man spart dadurch Heizenergie und die Raumluft ist immer frisch.

 

 

 

 

 

 

 

Entlüftungssystem

Der Einbau eines Zu- und Abluftsystems - wünschenswerte Innovation zur Senkung der Heizkosten, speziell für Allergiker, unabdingbare Lösung vieler Probleme.

Die verbrauchte Luft wird durch einen Wärmetauscher geführt und erwärmt hierbei die neue Frischluft. Dadurch erhöht sich der Wirkungsgrad des Hauses und man hat immer ein angenehmes Raumklima.
Ein Zusatzeffekt ist auch, dass sich nicht durch überhöhte Feuchtigkeit Schimmel bilden kann.

Bei der Verlegung des Be- und Entlüftungssystems innerhalb der Dämmung unterhalb des Estrichs ist dringend darauf zu achten, dass die leicht biegsamen Lüftungsleitungen durch Bleche abgedeckt werden, da die Beschädigung während des Einbringens des Estrichs nicht mehr sichtbar ist und es zu Geräuschbildung wegen des reduzierten Querschnittes kommen kann.